Wer kümmert sich im Pflegefall

70 Prozent aller Menschen im Pflegefall werden zu Hause von den Angehörigen betreut, meist von den noch gesunden Ehepartnern, manchmal auch von den eigenen Kindern. Wenn es dann unter ihnen Streit gibt, dann meist um die Frage, wer sich am meisten um den Pflegefall kümmert – und wer sich drückt. Wer da frühzeitig an Unterstützung von Außen denkt, entlastet nicht nur die Familie.

Pflegefall was tun

Advertisements

Pflegekosten für einen Pflegefall

bezahlbare 24 Stunden PflegeWirklich jeder kann durch einen Unfall, eine schwere Krankheit oder einfach nur aufgrund seines Alters unverhofft zum Pflegefall werden. Hier werden mittlerweile die Pflegekosten aufgrund der geringen Leistung aus der Pflegeversicherung immer entscheidener für Wahl der Pflege und Betreuung. Doch so zahlreich die Gründe, so individuell sind auch die Maßnahmen, die die Betroffenen Pflegebedürftigen benötigen. Die 24 Stunden Betreuung mit Pflegekosten wird erforderlich, wenn die Pflege durch Angehörige in den eigenen vier Wänden nicht mehr möglich ist. Grundsätzlich wird hierbei zwischen der teilstationären Pflege und Betreuung, der vollstationären Pflege und Betreuung sowie der sogenannten Kurzzeitpflege unterschieden. Alle drei Arten sind mit Pflegekosten verbunden in ihrer Konzeption auf die besondere Situation der Betroffenen vorbereitet. Sie bieten spezielle Versorgungsleistungen an die mit den Angehörigen abgestimmt wird. Unterstützung bei der Suche nach dem passenden Pflegedienst bietet das unabhängige Portal http://www.betreuungsfinder.de.